Husten

  • Genügend Trinken (Hustentee mit Thymian, Holunder, heisse Milch mit Honig)
  • Kopfdampfbad (Zusatz von z.B. Thymian, Kamille)
  • Ansteigendes Fussbad (nur wenn kein Fieber)
  • Bei trockenem Husten: Brustauflagen mit Kartoffeln (Gschwellti zw. Küchenpapier zerdrücken, mit Papier in Gazewindel einschlagen) oder Heublumen (Achtung: zwar möglichst heiss, aber Verbrennungsgefahr. Erträglichkeit ist erreicht, wenn der Wickel mind. 30 Sek. auf der Unterseite des Unterarms liegen kann.)
  • Olivenöl mit 3 TL Teebaumöl mischen. Täglich 2 x Brust, Rücken und Hals damit einreiben.
  • Ein selbst zubereiteter Hustensaft aus Knoblauch oder Zwiebeln wirkt schleimlösend: Lassen Sie dazu zwei feingehackte Knoblauchzehen oder eine gehackte Zwiebel mit drei Esslöffeln Kandiszucker und einen Achtelliter Wasser zehn Minuten kochen. Nach dem Abkühlen abseihen und löffelweise trinken.
  • Schleimlösend wirkt auch die folgende Rezeptur:
    Raspeln Sie einen Rettich und lassen Sie ihn mehrere Stunden mit reichlich Honig stehen. Den sich absetzenden Saft können sie löffelweise einnehmen.